Korallenplaty

Korallenplaty - Xiphophorus-maculatus var. Koralle
Xiphophorus-maculatus var. Koralle
Werbung

wissenschaftlicher Name des Korallenplaty: Xiphophorus maculatus var. Koralle (Günther, 1866)

Synonym: Platypoecilus maculatus, Platypoecilus nigra, Platypoecilus pulchra, Platypoecilus rubra, Poecilia maculata

Vorkommen: Der Xiphophorus maculatus var. Koralle ist in Mittelamerika, vor allem auf der Atlantik-Seite von Mexiko und Guatemala sowie den nördlichen Gewässern von Honduras zu finden.

Größe: Bei dieser Art ist das Weibchen mit bis zu 6 cm größer als das Männchen was max. 3,5 cm groß wird.

Schwierigkeitsgrad: Für Anfänger ohne Vorerfahrung geeignet.

Futter: Hier ist der Korallenplaty nicht anspruchsvoll und ist mit Flockenfutter zufrieden. Wenn Sie Ihren Platys eine Freue machen wollen, können Sie auch ab und an etwas Lebendfutter reichen.

Wasser: Der Xiphophorus maculatus var. Koralle hat wenige Ansprüche an das Wasser. Die Temperatur sollte zwischen 18 und 25 °C wobei die Gesamthärte zwischen 10 – 25 °dGH und der pH Wert zwischen 7,0 – 8,2 sein sollte.

Aquariumgröße: Das Aquarium sollte min. 54 l (etwa 60 cm Kantenlänge) Fassungsvermögen haben.

Haltung: Es sind Becken jeder Art geeignet und kann mit anderen Friedfischen zusammen gehalten werden. Die Bepflanzung sollte sich auf Vallisnerien, Sagittarien, Javafarn und Javamoos beschränken.

Zucht Korallenplaty

Mit etwa drei bis vier Monaten ist diese Art geschlechtsreif. Beim Platy handelt es sich um Lebendgebärende. Die Nachzucht ist ohne Probleme im Gemeinschaftsbecken möglich. Wenn Sie möglichst viele Jungtiere großziehen möchten, empfiehlt es sich einige wurzelnde Schwimmpflanzen im Aquarium zu haben worin sich die Jungtiere verstecken können.
Diese Art kann sehr oft Nachwuchs produzieren, produktiver ist allerdings der Schwertträger.

Bildquelle: © mirkorrosenau4 / Fotolia.com

Werbung

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.