Haibarbe

Haibarbe - Balantiocheilos melanopterus
Werbung

wissenschaftlicher Name der Haibarbe: Balantiocheilos melanopterus

Vorkommen: Die Haibarbe ist zu finden in Südostasien und kommt in Thailand, auf der Malaiischen Halbinsel, sowie auf Sumatra und Borneo vor. In ihrer Heimat wird diese Art gern in Reisfeldern zur Insektenbekämpfung eingesetzt.

Größe: Die Haibarbe kann eine Größe von bis zu 30 cm erreichen.

Futter: Diese Art ist beim Futter nicht sehr wählerisch. Bevorzugt wird Lebendfutter (z.B. Artemia oder Wasserflöhe) es können aber auch Flockenfutter und pflanzliche Kost gereicht werden.

Wasser: Was das Wasser angeht so stellt die Haibarbe einige Ansprüche. Der pH-Wert sollte zwischen 6,0 und 6,5 liegen, diesen Wert erreichen Sie durch Torf-Filterung oder Co2-Düngung. Die Gesamthärte (GH) sollte bei etwa 5 °dH liegen. Auch die Temperatur sollte etwas im Blick behalten werden, sie sollte zwischen 22 – 25 °C gehalten werden. Bei guter Haltung kann diese Art bis zu 10 Jahre alt werden.

Beckengröße: Das Aquarium sollte mindestens ein Fassungsvermögen von 900 l aufweisen!

Verhalten: Bei der Haibarbe handelt es sich um einen aktiven und schnellen Fisch.

Äußerliche Merkmale: Typisch für Haibarben sind der silberne Körper und die tief gegabelte, gelbliche schwarz gesäumte Schwanzflosse.

Geschlechtsunterschiede: Die Geschlechtsunterscheidung ist relativ schwierig. Allerdings ist bei den weiblichen ausgewachsenen Tieren eine rundlichere Bauchlinie zu erkennen.

Haltung: Es handelt sich um aktive, schnelle Fische, die ausgezeichnet springen, sodass man das Becken gut abdecken muss. Achten Sie daher auf ausreichend Schwimmraum. Große Exemplare vergreifen sich manchmal an kleineren Fischen. Daher empfehlen wir diese Art nur im Artenbecken zu halten.

Zucht der Haibarbe

Leider liegen uns hierfür keine Informationen vor. Haben Sie dieen Fisch bereits gezüchtet? Dann vervollständigen Sie diesen Bericht.

Bildquelle: „Haibarbe-0525B-23“ von Alia 2005 – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons – [LINK]

Werbung

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.