Makropode

Werbung

Wissenschaftlicher Name: Macropodus opercularis

Vorkommen: Die Makropode ist zu finden in Ostasien; vor allem kommt Sie in China, Korea, Vietnam und auf einigen Inseln vor.

Größe: 11 cm.

Futter: Flocken-, Gefrier- und Lebendfutter.

Wasser: Temperatur 16-28 °C; weich bis hart (5-20 °dH) und sauer bis leicht alkalisch (pH 6,0-7,5).

Beckengröße: Das Aquarium sollte mindestens ein Fassungsvermögen von 96l aufweisen. Das entspricht etwa eine Kantenlänge von 80 cm.

Verhalten: Oft etwas unverträglich.

Äußerliche Merkmale: Die blaue Körperfarbe der Makropode oder Paradiesfisches ist an manchen Stellen von kupfer- bis orangefarbenen Querbändern überlagert sowie von einigen schwarzen Flecken auf dem Kopf. Die sehr robuste Art war der erste tropische Aquarienfisch, der Ende des 19. Jahrhunderts nach Europa kam.

Geschlechtsunterschiede: Die Männchen lassen sich an den längeren Flossen erkennen. Sie werden aber auch etwas größer als die Weibchen.

Haltung: Das Becken sollte dicht bepflanzt sein. An den Schwimmpflanzen können die Männchen ihr Schaumnest abstützen.

Zucht: Die Weibchen legen bis zu 500 Eier und werden nach dem Ablaichen vom Männchen verjagt. Die Jungen schwimmen nach etwa vier Tagen frei. Sie benötigen anfangs Aufzuchtfutter oder Infusorien.

Bildquelle: [LINK]

Werbung

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere