Zwergfadenfisch

Zwergfadenfisch
Werbung

Wissenschaftlicher Name: Colisa lalia

Vorkommen: Asien; kommt im Einzugsgebiet von Ganges, Brahmaputra und Indus in Nordindien vor.

Größe: 5,5 cm.

Futter: Flocken-, Gefrier- und feines Lebendfutter.

Wasser: Temperatur 22-28 °C; weich bis mittelhart (5-15 °dH) und sauer bis neutral (pH 6,0-7,5).

Beckengröße: Das Aquarium sollte mindestens ein Fassungsvermögen von 54l aufweisen. Das entspricht etwa eine Kantenlänge von 60 cm.

Verhalten: Der Zwergfadenfisch eignet sich ideal für Gesellschaftsaquarien.

Geschlechtsunterschiede: Die attraktiven Männchen dieser beliebten Art zeichnen sich durch die zahlreichen orangefarbenen Streifen auf dem hellblauen Körper aus, während die Weibchen überwiegend silbergrau sind.

Haltung: Zwergfadenfische sind manchmal etwas scheu und benötigen ein bepflanztes Becken. Wenn es groß genug ist, können mehrere Männchen ihre Reviere abgrenzen.

Zwergfadenfisch Zucht:

Das bis zu 2,5 cm hohe Schaumnest wird oft mit Pflanzenteilen verstärkt. Die Weibchen können bis zu 600 Eier ablegen. Die Bewachung des Nestes ist Aufgabe des Männchens. Die Jungen, die schon nach einem Tag schlüpfen, haben ein sehr kleines Maul, sodass sie anfangs ganz spezielles Aufzuchtfutter oder Infusorien benötigen. Interessant ist zu beobachten, dass diese Fadenfische ähnlich wie Schützenfische über dem Wasserspiegel befindliche Nahrung durch Spucken von Wasser „abschießen“ können.

Bildquelle: [LINK]

Werbung

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.