Aquarium Fischfutter

Aquarium Fischfutter, finden Sie das richtige Futter für Ihre Fische
Werbung

Die Auswahl an Aquarium Fischfutter ist recht groß, daher möchten wir Ihnen in diesem Beitrag eine kleine Übersicht verschaffen, was es für Fischfutter gibt und welches entsprechend für Ihren Besatz geeignet ist.

Über welche Aquarium Fischfutter Sorten werden wir berichten

Weiterhin werden wir uns mit der Wirkung auf die Wasserwerte von Aquarium Fischfutter beschäftigen und Ihnen einige Hinweise zur Futtermenge geben.

Flockenfutter

Flockenfutter ist das Basic-Futter für Ihre Fische. Viele Fische können es fressen und fressen es auch gern. Gerade für Einsteiger die mit Guppys oder Schwertträgern beginnen ist dieses Futter ideal. Flockenfutter ist grundsätzlich für Fische geeignet die sich im oberen oder mittleren Bereich des Aquariums befinden. Das Futter ist nicht für Fische geeignet die das Bodensubstrat nach etwas essbarem durchsuchen.

Die Auswahl an Flockenfutter ist riesig. Achten Sie darauf dass das Aquarium Fischfutter auch wirklich für Ihren Besatz geeignet ist. Meist finden Sie in den Zoofachgeschäften oder Online spezielles Futter für zum Beispiel Diskus oder Guppys. Natürlich gibt es auch „Hauptfutter“ von Sera, Tetra, Söll und viele mehr, dass an die meisten Fische verfüttert werden kann.

Kaufen Sie hochwertige Produkte. Sparen Sie nicht an der falschen Stelle. Ein Flockenfutter darf ruhig ab 3,- EUR kosten. Achten Sie darauf dass Sie das Flockenfutter nicht zu lange verfüttern. Das Futter sollte spätestens nach 6 Monaten (mit Einhaltung des Mindesthaltbarkeitsdatums) verfüttert sein. Kaufen Sie daher lieber etwas kleinere Futterboxen als zu große.

Futtertabletten

Futtertabletten wurden dafür konzipiert das sie direkt untergehen sobald sie im Wasser sind. Somit eignen sich die Futtertabletten hervorragend für Fische die im Bodensubstrat nach Nahrung suchen. Ein Beispiel ist hierbei der Zwergschmerlen-Panzerwels.

Auch bei Futtertabletten sollten sich darauf achten das Sie keine zu günstigen Produkte erwerben. Mit mindestens 3,- EUR sollten Sie schon rechnen.

Lebendfutter

Lebendfutter ist gerade für Raubfische oder Jungtiere sehr wichtig, sollte aber auch allen anderen Fischen auf dem Speiseplan stehen. Es gibt verschiedene Lebendfutter zwischen denen Sie wählen können:

Werbung

Das regelmäßige verfüttern von Lebendfutter ist aus unserer Sicht extrem wichtig. Durch das Verfüttern von Lebendfutter halten Sie Ihre Fische fit und fördern den natürlichen Jagdtrieb. Außerdem enthält Lebendfutter wichtige Nährstoffe die Ihre Fische zwingend benötigen.

Frostfutter

Was genau ist Frostfutter?
Im oberen Absatz haben wir über Lebendfutter berichtet. Bei Frostfutter handelt es sich genau um die genannten Tiere, nur das sie gefroren sind und meist portionsweise (in Würfelform) verpackt sind.

Frostfutter ist fast genauso gut wie Lebendfutter, hat allerdings einen entscheidenden Nachteil, da es gefroren ist, sind die Tiere die verfüttert werden bereits tot. Somit wird der natürliche Jagdtrieb von den Fischen nicht wirklich gefordert. Wenn Sie daher die Wahl haben würden wir Ihnen immer empfehlen Lebendfutter zu kaufen und zu verfüttern.

Fütterung von Fischen

Die Fische zu füttern ist für jeden Aquarianer eine sehr wichtige Aufgabe. Das Füttern macht nicht nur wahnsinnig viel Spaß sondern bietet auch die ideale Möglichkeit seine Tiere genau zu beobachten. Fressen alle Tiere? Ziehen sich einige Zierfische zurück? Fressen einige Tiere gar nicht? Alles das können Anzeichen einer Fischkrankheit sein, die bei der Beobachtung der Fische frühzeitig erkannt werden kann.

Uns erreichen immer wieder Fragen bei denen nach der Futtermenge und Futterart gefragt wird. Gern möchten wir diese Fragen aufgreifen und Ihnen hierzu eine Antwort liefern.
Grundsätzlich ist es wichtig nicht zu viel aber abwechslungsreich zu füttern. Füttern Sie nicht mehr als Ihre Fische in maximal 2 Minuten fressen können. Füttern Sie Ihre Fische nicht immer nur mit Flockenfutter, reichen Sie auch ab und an etwas Lebend- oder Frostfutter. Ihre Fische werden es Ihnen in der Regel mit einer regen Farbenpracht danken. Füttern Sie lieber einmal mehr am Tag – wissen aber dass das Futter gefressen wird – als einmal zu wenig, dafür aber zu viel Futter mit einmal. Die Folgen einer Überfütterung kann einige Wirkungen auf die Wasserwerte haben, auf die wir gern eingehen wollen.

Wie bereits beschrieben kann eine Überfütterung die Wasserwerte haben. Wenn Sie Futter ins Aquarium geben werden die Fische das Futter fressen. Wenn allerdings alle Fische satt sind, wird sich das nicht gefressene Futter auf dem Bodengrund absetzen und anfangen zu verrotten. Wie Sie sicher wissen werden bei einer Verwesung Giftstoffe freigesetzt und im Aquarium an das Aquarium-Wasser weitergegeben. Die Giftstoffe werden die Wasserwerte negativ beeinflussen und Sie werden bei wiederholter Falschfütterung feststellen, dass das Aquarium nach und nach immer mehr von Algen befallen wird.

Im schlimmsten Fall bricht das gesamte Ökosystem zusammen, das Sie mühsam aufgebaut haben.
Achten Sie daher darauf möglichst wenig zu füttern und dafür lieber einmal mehr.
Führen Sie die Fütterungen wenn möglich immer selbst durch. Gerade Einsteiger, Urlaubsvertreter und vor allem Kinder neigen oft dazu mehr als notwendig zu füttern.

Fazit

Wie Sie erkennen können, ist die Auswahl an Aquarium Fischfutter riesig und die Folgen einer Überfütterung fatal. Daher sollten sich gerade Einsteiger im Zoofachhandel oder Online beraten lassen. Einige Online-Shops bieten umfangreiche Informationen zu Inhaltsstoffen und sogar zur Menge und Anzahl der Fütterungen. Welche das sind finden Sie hier.

Werbung